Kreuzweg der Jugend berührt Jungen und Mädchen – General

Jugendliche verfolgen in der Pfarrkirche Sankt Kunibert Heimerzheim die Andacht zum Thema 'Leiden Christi'.Foto: Wolfgang Henry

In der getrennten Schreibweise “Er löse uns” wird die ganz persönliche Beziehung Jugendlicher zu Jesus Christus angesprochen. Dazu ließ Pater Marek ausdrucksstarke, überaus “echt” wirkende Bilder der Fotografin Brigitte Maria Mayer von den Passionsspielen in Oberammergau auf eine Leinwand am Altar projizieren. Das österliche Leiden Christi wurde in einer illustrierten Mischung aus szenischer Lesung und Meditation nachvollziehbar.

Auf sieben Stationen vom Schlaf der Jünger im Garten Getsemani bis zur Auferstehung, die durch die noch zweifelnden Augen der Maria von Magdala gesehen wird, wurden Gebete, Lesungen mit verteilten Rollen, und Meditationsmusik kombiniert. Leitmotivisch wirkte das wiederholt gemeinsam gesungene Lied “Löse uns, er-löse uns”.

Für die zahlreich erschienenen Jugendlichen war es ein gewöhnungsbedürftiges Erlebnis, und viele reagierten überrascht. Sie reckten die Hälse und versuchten mitzubekommen, woher die verschiedenen Stimmen kamen. Die 15-jährige Denise fand es hinterher “interessanter als so ‘ne normale Messe”.

Der gleichaltrige Martin reagierte ebenfalls positiv. “Es war spannend zu sehen, wie es so war”, sagte er, nur mit der Musik konnte er nicht immer etwas anfangen. Anders Sara (16), die sich vor allem von der Musik angesprochen fühlte. Für Felix (15) war es “überraschend” und “sehr ansprechend”. Jana (15) fand die Bilder teilweise “nicht so schön”.

Klar sei es so gewesen vor mehr als 2000 Jahren am Ölberg; aber die Bilder, etwa des blutüberströmten, mit Dornen gekrönten Jesus, hätten nicht so drastisch ausfallen müssen, fand sie. Einige konnten unmittelbar nach der Andacht auch noch gar keine Auskunft über ihre Gefühle geben. Beim Kreuzweg der Jugend wurden häufig praktische Schlussfolgerungen für das Leben jedes einzelnen gezogen.

Etwa an der Station “Kreuzigung”, wo das Festnageln und der Schmerz Jesu eindringlich beschrieben werden, heißt es im Text: “Wenn Menschen in Not sind, und wir tun nichts, reiß uns aus dem Sessel, Gott, erlöse uns von unserer Trägheit…” Diese moderne Passionsdarstellung wird jedes Jahr in Sankt Kunibert aufgeführt. Sie wurde nach den Worten von Pater Marek von Gemeindemitgliedern aller Altersstufen stets positiv aufgenommen.

Posted in Latest news Tagged with: